Vipassana-Meditation, wie gelehrt von S.N. Goenka
in der Tradition von Sayagyi U Ba Khin
Startseite > Artikel

Neuester Inhalt: Juli, 2011

Selbstkurs der Lehrer 2011

In diesem Jahr haben Vipassana-Meditierende zum ersten Mal die Möglichkeit, am jährlichen Selbstkurs der Lehrer an verschiedenen Orten der Welt teilzunehmen. Der Kurs wird vom 9.-20. November 2011 an sieben verschiedenen Örtlichkeiten statt finden:

  • Indien: Dhamma Pattana in Mumbai und Dhamma Giri in Igatpuri
  • Thailand: Dhamma Ābhā
  • Japan: Dhamma Bhānu
  • USA: Dhamma Dharā, Massachusetts
  • Frankreich: Dhamma Mahī
  • Australien: Dhamma Rasmi, Queensland

Der Selbstkurs der Lehrer nahm seinen Anfang, als Goenkajis die ersten Jahre in Indien lehrte. Damals gab es keine Vipassana-Zentren in Indien. Für seinen jährlichen Selbstkurs nutzte Goenkaji die burmesische Tempelanlage (Vihara) in Bodh Gaya. Diese lag nur ein paar Schritte vom Mahabodhi Tempel entfernt, wo der Buddha vor 2500 Jahren die Erleuchtung erlangt hatte. Die burmesische Tempelanlage wurde als Herberge für Pilger aus Myanmar errichtet, aber zu jener Zeit kamen nur wenige nach Indien. Der Mönch, der die Tempelanlage leitete, sorgte für eine freundliche Aufnahme und einfache, aber angemessene Unterbringung.

Goenkaji hat einige seiner ernsthaftesten Schüler eingeladen, zur selben Zeit mit ihm im Vihara zu meditieren. Da er in seinem Selbstkurse in völliger Abgeschiedenheit meditierte, mussten die Schüler in der Lage sein, ohne Anleitung selbständig zu arbeiten. Sie wussten, dass sie die besondere Verantwortung hatten, eine unterstützende Atmosphäre zu schaffen, sodass Goenkaji ohne Ablenkungen arbeiten konnte. Es war für sie eine Möglichkeit, dem Lehrer zu dienen, welcher ihnen so selbstlos gedient hat.

Nachdem Dhamma Giri 1976 eröffnet hatte, reiste Goenkaji weiterhin nach Bodh Gaya für seinen jährlichen Selbstkurs. Im Januar 1977 hingegen saß er hauptsächlich im Mahabodhi Tempel selbst: Der Mönch, der für die Tempelanlage zuständig war, hat ihn nachts freundlicherweise hereingelassen, wenn der Tempel für die Besucher geschlossen war. Goenkaji, Mataji und ein Dutzend teilnehmende Meditierende wohnten im burmesischen Vihara. In der Abenddämmerung versammelten sie sich im Hof und gingen zusammen durch das Dorf zum Mahabodhi Tempel. Sie verbrachten die Nacht meditierend im Tempel und um den Tempel herum, sie saßen auch unter dem Bodhi-Baum, von dem man annimmt, dass er von demselben Baum abstammt, unter dem der Buddha saß. Im Morgengrauen kamen sie zum Vihara zurück, um bis zum Mittagessen auszuruhen. Am Nachmittag meditierten sie auf ihren Zimmern, und am Abend kehrten sie zurück, um dort zu meditieren, wo Siddhattha Gotama vor 2500 Jahre die Erleuchtung erlangt hatte.

1979 begann Goenkaji damit, seinen Selbstkurs in Dhamma Giri zu sitzen, und in den letzten Jahren hat er seinen Selbstkurs in Dhamma Pattana gesessen, dem neuen Zentrum neben der Global Vipassana Pagoda am Stadtrand von Mumbai. Da der Platz dort begrenzt ist, saßen Meditierende gleichzeitig in Dhamma Giri.

Über die Jahre haben Vipassana-Meditierende aus der ganzen Welt ihre Reise nach Indien gemacht, um den Selbstkurs der Lehrer mit ihrem Dhamma-Vater zu sitzen. In einigen Jahren war der Kurs nur 10 Tage lang, in anderen Jahren ging er über einen Zeitraum von 45 Tagen. Aber wie lang die Kursdauer auch immer war, es war stets eine ernsthafte Meditationserfahrung und eine seltene Möglichkeit, unserem Lehrer zu dienen. Im Jahr 2011 ist diese Möglichkeit nun offen für einen erweiterten Kreis von Meditierenden in der ganzen Welt.

Der Selbstkurs der Lehrer richtet sich an Meditierende, die ausschließlich Vipassana-Meditation praktizieren, wie sie von S.N. Goenka unterrichtet wird, und die einen wichtigen Beitrag dazu leisten, Dhamma zu verbreiten. Für weitere Informationen oder für die Anmeldung wenden Sie sich bitte an das Zentrum, in dem Sie sitzen möchten.

Zentren für den Selbstkurs der Lehrer

Dhamma Pattana

Dhamma Pattana („Hafen des Dhamma“) eröffnete 2007. Es liegt auf einem üppig bewachsenen Hügel am Arabischen Meer am Stadtrand von Mumbai. Neben dem Zentrum steht die majestätische Global Vipassana Pagoda. Das Zentrum umfasst eine Meditationspagode mit 108 Zellen, eine Dhamma-Halle und viele Einzelzimmer mit Bad. Fast alle Zimmer und Meditationsräume sind klimatisiert. Dhamma Pattana kann 91 Meditierende für den Selbstkurs des Lehrers aufnehmen. Kursbewerber, die die Bedingungen erfüllen und keinen Platz in Dhamma Pattana erhalten, können in Dhamma Giri sitzen. Der Kurs wird in Hindi und Englisch abgehalten.

Webseite: www.pattana.dhamma.org

Dhamma Giri

Dhamma Giri („Hügel des Dhamma“) ist das älteste Zentrum, dass unter der Leitung von S.N. Goenka geführt wird. Es wurde 1976 eröffnet und liegt in den Westghats, etwa drei Stunden mit dem Zug von Mumbai entfernt. Das Zentrum hat eine große Pagode mit 300 Zellen, ein paar große Dhamma-Hallen und viele Einzelzimmer mit Bad. Dhamma Giri kann 450 Teilnehmer für den Selbstkurs der Lehrer aufnehmen. Der Kurs wird in Hindi und Englisch abgehalten.

Webseite: www.giri.vridhamma.org

Dhamma Ābhā

Dhamma Ābhā („Strahlen des Dhamma“) ist Thailands zweitältestes Vipassana-Zentrum, das unter Goenkajis Leitung geführt wird. Es wurde 1999 gegründet und liegt in Ban Huay Plu, Provinz Pitsanulok, mit dem Bus etwa sechs Stunden von Bangkok entfernt. Das Zentrum hat eine große Dhamma-Halle und 102 Zellen. Dhamma Ābhā kann 102 Teilnehmer (28 Männer und 74 Frauen) für den Selbstkurs der Lehrer aufnehmen. Der Kurs wird in Englisch und Thai abgehalten.

Für die Anmeldung wenden Sie sich bitte an:
Ms. Kanmanee Phoophakdee
Dhamma Ābhā Vipassana Meditation Centre
138 Baan Huayplu, Tambon Kaengsopa, Amphur Wangthong, Pitsanulok 65220
Thailand

Email: greenasgrass.kp@gmail.com

Dhamma Bhānu

Japans erstes Vipassana-Zentrum, Dhamma Bhānu („Lichtstrahl des Dhamma“), wurde 1989 gegründet. Es liegt in einem ruhigen, ländlichen Teil des Bezirks Kyoto und ist etwa 90 Minuten mit dem Zug von der Stadt Kyoto entfernt. Das Zentrum hat ein zweistöckiges Gebäude für die Unterkünfte mit einer Meditationshalle im zweiten Stock und Unterkünften für die Meditierenden in verschiedenen Größen. Dhamma Bhānu kann bis zu 50 Kursteilnehmer für den Selbstkurs der Lehrer aufnehmen. Der Kurs wird in Englisch und Japanisch abgehalten.

Webseite: www.bhanu.dhamma.org

Dhamma Dharā

Das erste Zentrum in der westlichen Welt, Dhamma Dharā („Dhammaland“), wurde 1982 gegründet und hat 1983 zum ersten Mal einen Langen Kurs angeboten. Es liegt in der hügeligen Landschaft Neu-Englands, in angenehmer Auto-Entfernung von Boston, New York und Montreal. Der nächste Flughafen ist in Hartford, Connecticut. Das Zentrum hat eine Pagode mit 62 Zellen (weitere 78 Zellen werden gerade gebaut), zwei Dhamma-Hallen und viele Einzelunterkünfte mit Bad. Dhamma Dharā kann über 100 Teilnehmer für den Selbstkurs der Lehrer beherbergen. Der Kurs wird in Englisch abgehalten.

Webseite: www.dhara.dhamma.org

Dhamma Mahī

Dhamma Mahī („Dhammaland“) ist das erste Vipassana-Zentrum, das in Europa eingerichtet wurde. Es liegt 165 Kilometer südlich von Paris in einer Landschaft mit Mischwald und Wiesen. Das ursprüngliche Gebäude wurde 1988 gekauft. Das Zentrum wurde kürzlich umfangreich erweitert. Es hat 30 Meditationszellen, eine Dhamma-Halle mit Platz für 150 Meditierende und 24 Einzelzimmer mit Bad (inklusive vier Räume für Menschen mit Behinderungen). Alle Bereiche sind für Rollstuhlfahrer zugänglich. Dhamma Mahī kann 70 Teilnehmer für den Selbstkurs der Lehrer aufnehmen. Der Kurs wird in Englisch und Französisch abgehalten.

Webseite: www.mahi.dhamma.org

Dhamma Rasmi

Dhamma Rasmi („Lichstrahl des Dhamma“) liegt 140 Kilometer nördlich von Brisbane in einer wunderschönen subtropischen Gegend von Australien. Das Zentrum wurde 1989 gegründet. Es umfasst eine hohe achteckige Halle für bis zu 100 Meditierende, 24 Zellen und 43 Einzelzimmer, die Hälfte davon mit Bad. Das Zentrum ist geeignet für Menschen mit eingeschränkter Beweglichkeit. Dhamma Rasmi kann 60 Teilnehmer für den Selbstkurs der Lehrer aufnehmen. Der Kurs wird in Englisch abgehalten. Da die Plätze begrenzt sind, können nicht alle Meditierenden angenommen werden. Die Bestätigungen werden im September versendet.

Webseite: www.rasmi.dhamma.org

E-Mail: rasmi@dhamma.org.au

Klicken Sie auf das Bild unten, um die Diashow anzusehen.